Landtag gibt zusätzlich rund 682.000 Euro für Kita- und rund 3,2 Mio. Euro für Schulhausbau in Leipzig frei

CDU stimmt im Haushalts- und Finanzausschuss für Investitionen in moderne Bildungsinfrastruktur

Trotz der aktuell großen Herausforderungen behält das Parlament wichtige Zukunftsinvestitionen für das Land fest im Blick. Heute gab der Haushalts- und Finanzausschuss des Sächsischen Landtages 139.127.911,30 Euro für Investitionen frei.

Darin enthalten, die Bewilligung von rund 3.700.000,00 Euro aus dem Zukunftssicherungsfonds für den Bau und die Ausstattung von Kitas in den Städten Chemnitz, Leipzig und Dresden und rund 25 Millionen Euro für den Schulhausbau in den drei Kreisfreien Städten. Damit ist der Weg auch in Leipzig frei, um vor Ort weiter in eine moderne Bildungsinfrastruktur zu investieren.

Dazu sagt der Leipziger CDU-Wahlkreisabgeordnete Holger Gasse: „Es war gut und richtig, dass wir in der Vergangenheit Gelder aus Steuermehreinnahmen für Prioritäten wie Bildung vorgesehen haben. Mit dieser Freigabe können in Leipzig weitere Investitionen stattfinden, um auf die steigenden Bedarfe regieren zu können. So wird Leipzig beim Kitabau vom Land mit insgesamt rund 682.000 Euro zusätzlich unterstützt. Besonders freue ich mich, dass der Freistaat Sachsen die Erstausstattung des Kita- und Hortneubaus der Volkssolidarität in der Seehausener Allee in meinem Wahlkreis mit einer Investitionssumme in Höhe von 165.000 Euro fördert.

„Es ist ein gutes Signal, dass von den insgesamt 3,2 Millionen Euro für den Schulhausbau in Leipzig rund 298.000 Euro für Brandschutz und Sanierung sowie knapp 2,4 Millionen für die Errichtung eines Schulgebäudes mit Wohnheim ein großer Teil der Fördersumme an die Bernd-Blindow-Schulen und somit an einen freien Träger gehen“, so der Bildungspolitische Sprecher der CDU-Landtagsfraktion, Holger Gasse. 

Sächsische Union
Sächsische Landtagsfraktion
CDU Leipzig
Facebook