KITA Hildegardstraße setzt auf Qualität

Der Mangel an KITA-Plätzen und die Qualität der Kinderbetreuung standen im Mittelpunkt einer öffentlichen Gesprächsrunde des CDU-Ortsverbandes Nordost, zu der Holger Gasse MdL für den 11. September 2017 in die Outlaw gGmbH-Kindestagesstätte in die Hildegardstraße geladen hatte. Daniel Kemp, der Leiter der Einrichtung, stellte zahlreichen interessierten Gästen aus mehreren Leipziger CDU-Ortsverbänden die hochmoderne KITA vor und erläuterte den pädagogischen Ansatz, der hier seit zwei Jahren bei der Betreuung der etwa 185 Kinder sehr erfolgreich verfolgt wird.

„Bei uns steht ganz eindeutig die Qualität im Mittelpunkt“, betonte Kemp. Auf den ausgesprochen niedrigen Krankenstand der Mitarbeiter der Einrichtung angesprochen, sagte er: „Mitarbeiter, die in einem angenehmen Arbeitsumfeld den Großteil ihrer Lebenszeit verbringen, sind hoch motiviert. Wenn sie sich darüber hinaus auch mit der Philosophie unserer Einrichtung identifizieren, dann erzeugt das insgesamt, über die Kinder und Eltern hinaus, eine positive Wirkung auf das gesamte soziale Umfeld der KITA.“

Ergänzend informierte Karsten Albrecht in seiner Eigenschaft als Stadtrat und Vorsitzender des Ausschusses „Jugend, Soziales, Gesundheit, Schule“ über konkrete Initiativen der CDU-Fraktion im Leipziger Stadtrat, dem Mangel an KITA-Plätzen entgegenzuwirken.

JLo

Sächsische Union
Sächsische Landtagsfraktion
CDU Leipzig
Facebook