„Das ist der richtige Weg für die Schüler!“

CDU zum Wegfall der Maskenpflicht im Unterricht

Der sächsische Kultusminister Christian Piwarz hat vorgeschlagen, nach den Herbstferien die Maskenpflicht im Unterricht abzuschaffen. Während bei einer Inzidenz ab 35 im Schulgebäude eine Maske getragen werden muss, soll sie am Platz und im Unterricht nicht mehr nötig sein. Geplant ist zudem, zeitlich begrenzt in der ersten Woche nach den Herbstferien wieder dreimal wöchentlich zu testen.

Dazu sagt der bildungspolitische Sprecher der CDU-Fraktion, Holger Gasse: „Das ist der richtige Weg, um Schülern und Lehrern den Unterricht wieder zu vereinfachen. Schüler an weiterführenden Schulen müssen bisher am Tag so lange Masken tragen, wie kaum eine andere Bevölkerungsgruppe. Es ist richtig, dass die Masken auch im Unterricht eine lange Zeit notwendig waren, um die Ausbreitung der Pandemie zu stoppen. Aber die Erfahrung nach den Sommerferien hat gezeigt, dass das Test-System an den Schulen vollkommen ausreicht. Es ist gut, dass das Kultusministerium daran festhalten möchte. Auch andere Bundesländer gehen diesen Weg. Denn wir müssen alles tun, dass Schüler wieder gut lernen können.“

Sächsische Union
Sächsische Landtagsfraktion
CDU Leipzig
Facebook