Besuch in der GBS – Fachschule für Technik und Wirtschaft

Auf Einladung der Schulleitung hat Holger Gasse MdL heute in seiner Eigenschaft als Bildungspolitischer Sprecher der CDU-Landtagsfraktion die GBS – Fachschule für Technik und Wirtschaft in der Leipziger Südvorstadt besucht. Die GBS ist eine staatlich anerkannte Fachschule in freier Trägerschaft. Es handelt sich um die erste private Fachschule in Sachsen nach der Deutschen Wiedervereinigung.

Den Schwerpunkt bilden Fachschulstudiengänge, in denen die Abschlüsse „Staatlich geprüfter Techniker“ beziehungsweise „Geprüfter Betriebswirt“ – entweder in zweijähriger Vollzeitausbildung oder nach einem vierjährigen berufsbegleitenden Studium erreicht werden können.  

Während der Stippvisite des Bildungspolitikers betonte die GBS-Direktorin Annekathrin Pruvost, dass aufgrund der qualitativ sehr hochwertigen und praxisorientierten Ausbildung bei den Wirtschaftsunternehmen eine steigende Nachfrage nach Absolventen dieser Einrichtung zu verzeichnen sei.

Der stellvertretende GBS-Direktor Udo Stürmer ergänzte, dass die bei der GBS erworbenen Abschlüsse im Deutschen Qualifikationsrahmen (DQR) auf Stufe 6 angesiedelt und damit dem Bachelor-Abschluss gleichgestellt sind.  

Holger Gasse MdL zeigte sich beeindruckt von der hochwertigen technischen Ausstattung, insbesondere der Fachbereiche Automatisierungs- und Elektrotechnik. Angesichts des mit modernster Technik ausgestatteten Informatikkabinetts sagte Holger Gasse MdL, die GBS sei ein gutes Beispiel dafür, dass die finanziellen Mittel aus dem Digitalpakt im Freistaat Sachsen gut angelegt sind.

Sächsische Union
Sächsische Landtagsfraktion
CDU Leipzig
Facebook