Beschluss: Leipziger CDU etabliert Dialogforum „Miteinander statt übereinander reden“ dauerhaft

Die Leipziger CDU setzt weiter auf das Veranstaltungsformat „Dialogforum“. Für den 18. Mai 2015 sind die Leipziger zur nächsten Gesprächsrunde eingeladen, die im Studio 3, Friedrich-List-Platz 1 stattfinden wird. Beginn ist um 18:00 Uhr.

Im Februar hatte die Leipziger Union zu einem ersten Dialogforum „Miteinander statt übereinander reden“ eingeladen. Die Christdemokraten wollten all jenen ein Gesprächsangebot unterbreiten, die sich von der Politik im Stich gelassen fühlen.

„Wir waren überrascht, wie viele unserer Einladung zum direkten Gespräch gefolgt sind und wie viele verschiedene Themen angesprochen worden sind“, sagt Holger Gasse. Der CDU-Landtagsabgeordnete hatte das erste Dialogforum im Auftrag der Leipziger CDU organisiert. „Wie in einer großen Bürgersprechstunde wurden die Probleme direkt und auf Augenhöhe diskutiert“ Vertreter aller politischen Ebenen – Europa- sowie Bundestagsabgeordnete, Landtagsabgeordnete und auch Stadträte standen an diesem Abend für offene Gespräche zur Verfügung. Darin liege auch der Erfolg der Veranstaltung begründet.

Gestern hat der Kreisvorstand der Leipziger CDU beschlossen, dieses Informations- und Diskussionsformat zukünftig regelmäßig durchzuführen. „Wer glaubt, dass mit PEGIDA oder LEGIDA auch die Probleme verschwinden, der irrt. Bedenken und Vorbehalte, aber auch Vorschläge der Leipziger müssen wir ernst nehmen und daran arbeiten, Politik tatsächlich gemeinsam zu gestalten“ ist der CDU-Kreisvorstand Leipzig überzeugt. Ziel sei es, die Menschen stärker in die politischen Prozesse einzubeziehen und auch über Sachstände und Hintergründe einzelner Vorhaben zu informieren. Da die Zahl der Plätze begrenzt ist, wird um vorherige Anmeldung unter CDU.Dialog@holger-gasse.de gebeten.

Sächsische Union
Sächsische Landtagsfraktion
CDU Leipzig
Facebook